Ferrari fahren | Traumauto mieten | Bagger fahren | Quad fahren | Oldtimer fahren | Hummer fahren | Formel 1 fahren | Porsche fahren | Kennzeichen Ratgeber

Das Elektroauto Fiorino E auf dem Vormarsch

8. April 2011   | Abgelegt unter Aktuelles



Die Karabag GmbH aus Hamburg hat bereits 250 Elektrofahrzeuge hergestellt, die auf den deutschen Straßen unterwegs sind. Und es sollen zukünftig noch mehr werden, wie Sirri Karabag, Geschäftsführer des Unternehmens verlauten ließ.


Interieur der Fiorino Elektro-Flitzer

Das Besondere an dem Fiorino E ist, dass sein Interieur, also sein Motor und die lebenswichtigen Batterien von unterschiedlichen Herstellern kommen. Bei den fertigen Fahrzeugen handelt es sich aber mitnichten um Spaßmobile, sondern um ebenbürtige Gegner der mit Verbrennungsmotor ausgestatteten Fahrzeuge.

Fiorinos für Institutionen Hamburgs

Gerade erst wurden 20 der Elektrofahrzeuge an Wirtschaftsunternehmen und andere Institutionen Hamburgs abgeliefert. Das heißt also, dass die Fiorinos in Zukunft aus dem Gesamtbild der Hansestadt nicht mehr wegzudenken sind. Ein positiver Nebeneffekt an dieser Entwicklung ist, dass die so genutzten E-Autos bewusster von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Den gleichen Effekt wird die neue B-Klasse von Daimler haben, die mit einem Brennstoffzellenantrieb läuft. Sie wird zur gleichen Zeit an Hamburger Unternehmen ausgeliefert.

Kooperationspartner für das neue Umweltbewusstsein

Zu den Kooperationspartnern gehören Aurubis, Airbus Operations GmbH sowie die Finanzbehörde und Behörde für Stadtentwicklung. Außerdem haben die Hamburg Port Authority, die Innung des Kfz-Geberbes, das Universitätsklinikum Eppendorf und sogar der TÜV Nord eines der Karabag Fiorino E Modelle entgegen genommen. Im Universitätsklinikum werden beispielsweise zwei E-Autos für Labortransporte eingesetzt.

Batterie-Auflade-Stationen in Hamburg

Noch bis Ende Mai soll es in der Hansestadt 100 Orte geben, an denen die Batterien der Elektro-Fahrzeuge aufgeladen werden können. Übrigens liegt der Kostenpunkt für den Fiorino derzeit bei rund 50.000 Euro. Dieser Preis soll in der näheren Zukunft allerdings etwas günstiger werden.



Stichwörter zu diesem Probefahrten-Bericht: , ,